GESCHICHTE
Beginn am Schloss

Im Sommer 1949 kamen den beiden Herren Karl Weber und Carlo Rathmakers die Idee, die Kurstadt Braunfels durch einen Tennis-Club populärer zu machen. Beide Herren waren zu diesem Zeitpunkt im Vorstand des Verkerhrsvereins Braunfels tätig.

In persönlichen Gesprächen wurden Bekannte von dieser Idee begeistert.

Am 15. Oktober 1949 traf man sich im Keller des Schloßhotels in Braunfels zur Gründungsversammlung des TC Blau-Gold Braunfels.

Zum ersten Präsidenten wurde Herr Ernst Stelter, zum Kassierer Frau Schneider und zum Schriftführer Frau Küppers gewählt.

Die intensiven Verhandlungen mit dem damaligen Fürsten führten schon im Herbst 1949 zu dem Ergebnis, daß auf einem seit den dreißiger Jahren nicht mehr benutzten Tennisplatz unterhalb des Schlosses, der inzwischen mit Buschwerk und Bäumen bewachsen war, mit den Rodungsarbeiten begonnen werden konnte.

Durch die tatkräftige Hilfe aller Clubmitglieder konnte am 7. Mai 1950 die Platzeinweihung gefeiert werden.

 

Aufschwung in den 50er-Jahren

Über eine rege Beteiligung konnte man sich damals nicht beklagen. Nach den ersten Gehversuchen auf sportlichem Gebiet wurde schon am 26. August 1950 das erste Turnier gegen den TC Herborn durchgeführt.
Im gleichen Jahr wurde noch ein Turnier gegen Weilburg am 24. September 1950 und das Rückspiel gegen Herborn durchgeführt.
Auch wurde in dem Gründungsjahr schon ein Clubturnier veranstaltet. Hier siegte im Endspiel Dr. Erich Klotz gegen Fritz Stutzer.
Gerade der 1974 verstorbene Dr. Erich Klotz, langjähriger Sportwart und Spitzenspieler des TC Braunfels, hatte maßgeblichen Anteil an der schnellen Entwicklung des TC Braunfels.
Als Tennisspieler war er weit über die Grenzen des heimischen Raumes bekannt. Er gewann so bedeutende Turniere wie das Schloßbergturnier in Dillenburg 1951 und 1952, in Herborn das Bärenturnier und ungezählte Doppelturniere.
Bei den deutschen Senioren-Meisterschaften konnte er immer eine bedeutende Rolle spielen.

In den 50er-Jahren wurde mit allen Nachbarvereinen ein reger Spielverkehr unterhalten.
Ab Mitte der 50er Jahre wurde jährlich das Drei-Städte-Turnier zwischen TC Weilburg, TC Lahnberg und dem TC Braunfels ausgetragen. Bis Mitte der 80er-Jahre wurde es zum jährlichen Höhepunkt der Vereine.

 

Bau der heutigen Anlage
1967 fanden massive Verhandlungen mit der Stadt Braunfels statt. Die Stadt schenkte dem Verein das Gelände an der Philippsteiner Straße.
Auf dem Gelände wurde 1968 mit dem Bau der heutigen Tennisanlage mit 2 Plätzen und einem Clubhaus begonnen.
Durch den vorbildlichen Einsatz eines großen Teils der Mitglieder konnte die Anlage 1971 eingeweiht werden.
1976 wurde der "zweite Bauabschnitt", die Erweiterung der Anlage um 3 Plätze durchgeführt.
Druckversion Druckversion | Sitemap
2017, TC Blau Gold Braunfels e.V. 1949